Die Mh.3

Die Reihe 399 (Mh):                                                                                                                     Die NÖLB benötigten für die steile Gebirgsstrecke der Mariazellerbahn leistungsstarke Lokomotiven. Aufgrund bereits guter Erfahrungen der bosnischen Verwaltung, welche von Kraus-München 1903  D-1-Lokomotiven mit zweiachsigem Schlepptender geliefert bekommen hatte, entschloss man sich, vorerst vier (später nochmals zwei) Heißdampfkopf-Zwillingsloks der Achsfolge D-2 mit zweiachsigem Stütztender zu beschaffen. Durch die sehr engen Kurven der Mariazellerbahn war es nötig, die dritte Treibachse ohne Spurkranz auszustatten. Die vier Loks wurden 1906 zum Heizhaus St.Pölten geliefert und erhielten die NÖLB Nummern 50-53.1908 erhielt die nun auf sechs Loks angewachsene Reihe, die Bezeichnungen Mh.1 -Mh.6. Das M in steht dabei für Mariazell, das h für Heißdampflok.                                                                                                                                    1952 wurde die Reihe abermals umbenannt und die Loks erhielten die heutigen Bezeichnungen von 399.01 bis 399.06. Von 1986 bis Ende 2006 zog die 399.01 die Nostalgischen Dampfzüge durch den Oberpinzgau. Seit 2007 ist die 399.03, welche nun wieder Mh.3 heißt, das Zugpferd der Nostalgiezüge.

Allgemeine Angaben:                     Bauart Engerth Klose, D2`-h2st     Leistung 420 PS                           Heizfläche gesamt 96,8 m² - Rohre 67,3m² Überhitzer 23m² - Rostfläche 1,6 m² Dampfdruck 13 kp/cm³ - Achsdruck 7,6 t Wasservorrat 5 m³ Kohlevorrat 1,92 t Zugkraft bei 23 %o und 30 km/h: 120 t Bremse: Hand und automatische Saugluft Schnellbremse                              Dienstgewicht 45 t - LÜP: 11,665 mm Treibraddurchmesser 920 mm Laufraddurchmesser 660 mm Zylinderdurchmesser 410 mm

Die Mh.3 steht noch als ÖBB 399.03 vor der Werkstätte Tischlerhäusl (Foto: Imre K.)

Im Juni 2009 präsentiert sich die Mh.3 mit der Nostalgiegarnitur im neuen Glanz im Bereich der Remise Tischlerhäusl

Im Juli 2010 hat sich das Bild der Mh.3 wieder verändert und die Dame präsentiert sich jetzt als Black Beauty

Im August 2011 wurde in Neukirchen am Großvendiger dieses Bild festgehalten. Besonders zu beachten sei der letzte Wagen in Rot, dieser ist eine Leihgabe der Zillertalbahn (B27 Gerlos)

Am selben Tag wartet die Mh.3 vor dem Heizhaus in Krimml auf ihre Rückfahrt nach Zell am See. Im Hintergrund sieht man die Nostalgiegarnitur.

Unsere Mh.3 gibt es seit 2011 als Modell von Roco im Maßstab 1:87 (H0e) und ist bei Fachhändlern, sowie im Kundencenter Mittersill erhältlich. Im Kundencenter werden auch einigen Wagen der Nostalgiegarnitur angeboten.

der "Star" des Tages - die Mh 3 vor dem Heizhaus in Krimml

[Club 399] [Aktuelles] [Geschichte-PLB] [Die Mh.3] [Wiederaufbau] [Garnituren] [Güterverkehr] [Eröffnung Krimml] [Neue Clubartikel] [Clubzeitungen] [Mitglied werden] [Partnerseiten] [Impressum]